Ein Garten fürs Zahlenland

Eine Gruppe von 9 Kindern und zwei Erwachsenen war aufgebrochen, um der DREI einen Garten einzurichten. Im Vorfeld wurden Naturmaterialien, wie Zapfen, Eicheln, Kastanien, Stöckchen, usw. gesammelt. Für die Kinder war es ein spannendes Erlebnis, das sich durch intensive sprachliche Begleitung ausgezeichnet hat und zu fantasievollem Gestalten mit Naturmaterialien anregte. Nebenbei haben die Kinder noch fünf Blumensorten und 11 Kleintiere (Bodentiere) kennengelernt. Mit diesem Bericht möchte ich Euch ein paar (vorrangig bildliche) Einblicke in die Ausflüge geben.

Die Kinder erhalten einen Brief von der Drei.

Die Kinder erhalten einen Brief von der DREI.

Die Drei will nicht länger warten und wünscht sich einen Garten.

Die DREI will nicht länger warten und wünscht sich einen Garten.

Also: Schnell angezogen und schauen, wo das Dreierland ist.

Also: Schnell angezogen und schauen, wo das Dreierland ist.

Am Tor zum Dreierland stehen die strengen Torwächter und prüfen ob auch jeder ein Dreieck mitgebracht hat.

Am Tor zum Dreierland stehen die strengen Torwächter und prüfen ob auch jeder ein Dreieck mitgebracht hat.

Damit kommt man sicher ins Dreierland.

Damit kommt man sicher ins Dreierland.

Die Drei (Erzieherin) begrüßt die Kinder und prüft: "Groß und Klein passen fein, das muss ein Dreieck sein!"

Die DREI (Erzieherin) begrüßt die Kinder und prüft: “Groß und Klein passen fein, das muss ein Dreieck sein!”

Eule Silberfeder kommt herbei und legt mit unserer Hilfe ein schönes Beet an.

Eule Silberfeder kommt herbei und legt mit unserer Hilfe ein schönes Beet an.

In der Gärnerei gibt es schöne Dinge für das eigene Gärtchen.

In der Gärtnerei gibt es schöne Dinge für das eigene Gärtchen.

Die Auswahl ist besonders groß.

Die Auswahl ist besonders groß.

Ich mache es mir schön.

Ich mache es mir schön.

Die Feuerwanzen wohnen bei mir.

Die Feuerwanzen wohnen bei mir.

Das war ein schöner Ausflug ins Dreierland. Gerne kommen wir wieder.

Das war ein schöner Ausflug ins Dreierland. Gerne kommen wir wieder.

Bei weiteren Besuchen brachte uns die Eule Silberfeder neue Ideen und Aufgaben. Als der starke Wind (gespielt von einem Kind) von den Bergen (Tetraeder aus Holzstäben) kam, drehte er Blumenscheiben um oder Tiere krochen unter die Steine. Die Kinder mussten sagen, welche Blume dort blühte oder welches Tier dort wohnt. Auch ging es noch in das Viererland und Fünferland. Mit großer Freude und klugen Ideen waren die Kinder begeistert dabei. Einmal wöchentlich trafen wir uns. Wir trafen uns einmal wöchentlich, je zwei Besuche im Dreier-, Vierer- und Fünferland, sowie einmal zur großen Gartenschau, in der alle drei Gärtchenversionen ausgestellt wurden. Die Gartenschau ist ideal, um auch die Eltern einzuladen und umherzuführen. Hier ein paar Eindrücke aus unserer großen Gartenschau, in der die Kinder auch der Eule Silberfeder ihre Gärtchen vorstellten:

Links zur Literatur

Materialtipps

Seminare

Facebooktwittergoogle_plusmail
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Jörgs Blogeintrag: Ein Garten fürs Zahlenland […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.