Geometrietage in der Volksschule

„Du musst dich jetzt verbeugen!“

Ich berichte euch von meinen Geometrietagen in der Volksschule Putzleinsdorf in Österreich.

Wir besuchten das 3er, 4er und 5er Land mit allen seinen tollen Übungen, die Prof. Preiß kreiert hat (Literaturliste zur Zauberhaften Geoemtrie siehe unten).

Da ich dreimal die Klasse besuchte, habe ich am Anfang immer die letzten Themen wiederholt. Dazu habe ich mich als Dachs verkleidet (Gehört eigentlich in den Zahlenwald, aber so erlebten die Kinder die Wiederholung als lustvoll) und so getan, als hätte ich den ersten Besuch verschlafen. Ich war erstaunt, dass die Kinder zu jeder meiner Fragen über die erste Einheit noch ganz viel Wissen hatten. Auch Fremdwörter “konkav”, “Parallelogramm”, “Trapez” wurden von den Kindern erwähnt.

Als wir das Oktaeder bauten, staunten die Kinder besonders, weil es eben ein platonischer Körper (rundherum schön) ist.

  • Zauberhafte Geometrie im Dreierland

Anstatt der Bilderbücher zu dem jeweiligen Land (Die Geschichten aus dem Zahlenland von Gerhard Preiß) habe ich den Kindern dann Geschichten über den Dachs und die Eule erzählt. In Form von Bewegungsspielen haben wir den Steckbrief der beiden Tiere erarbeitet. Ich habe mit ihnen auch Tiergehege (gehört zum Zahlenland im Kindergartenbereich: Ein Zoo für das Zahlenland, Literaturliste unten) gelegt, in die sie Tiere (mit Brennstab gebrannt) legen durften. Dann haben wir kurz über diese Tiere gesprochen. Die Schüler durften erzählen, was sie über das Tier wissen.

Die Schülerblätter zur Zauberhaften Geometrie (siehe Literaturliste unten) haben wir nicht mehr geschafft. Diese gab ich dem Lehrer, um sie mit den Schülern nochmal durchzugehen und sich abermals mit der wunderbaren Geometrie zu beschäftigen.

Am Ende der letzten Stunde haben die Schüler applaudiert und zu mir gesagt:

„Du musst dich jetzt verbeugen!“

Das war schön”, “hat mir gefallen”; “das Legen mit den Blättchen”, “das Bauen der Körper”… viele Dinge wurden genannt, die den Schülern besonders gefallen haben.

Ein Kind sagte zu mir:

„Gell, man muss immer wie die Eule zuerst denken und danach sprechen. Ich mache das jetzt auch immer so.“

Geometrie so lustvoll und handlungsorientiert zu erleben, ist für die Schüler etwas ganz Besonderes. Auch der Lehrer staunte, was man alles in der Volksschule bereits spielerisch ansprechen kann, das später irgendwann berechnet wird. Wenn die Schüler es dann berechnen, haben sie bereits eine Vorstellung von den geometrischen Figuren in ihrem Kopf. So erleben sie Geometrie nicht abstrakt, sondern können damit etwas anfangen. Das ist es, was mir so an dem Konzept von Prof. Preis gefällt, dass es in ein „Spiel“ eingebunden ist, auf das sich die Schüler (aber auch Lehrer) gut einlassen können.

Literaturliste

Reihe RK268: Zauberhafte Geometrie. Geometrische Aktivitäten für Kinder von vier bis zehn Jahren

  • Zauberhafte Geometrie im Dreierland – Das Fest der Dreiecke. Fliegende Dreiecke und Tetraeder. Fliegende Dreiecke und Oktaeder.
    Entdeckungen mit ebenen und räumlichen Stabfiguren mit sieben Aufgaben der Eule Silberfeder
    und fünf Schülerblättern als Kopiervorlage, 48 Seiten, ISBN 978-3-941063-05-1, Preis: 17,90 EUR
  • Zauberhafte Geometrie im Viererland – Das Fest der Vierecke. Fliegende Vierecke und Viereckspyramiden. Fliegende Vierecke und Würfel
    Entdeckungen mit ebenen und räumlichen Stabfiguren mit sieben Aufgaben der Eule Silberfeder und fünf Schülerblättern als Kopiervorlage, 68 Seiten, ISBN 978-3-941063-06-8, Preis: 17,90 EUR
  • Zauberhafte Geometrie im Fünferland – Das Fest der Fünfecke. Das Zehneck. Fliegende Fünfecke und fliegende Fünferzelte (Ikosaeder)
    Entdeckungen mit ebenen und räumlichen Stabfiguren mit sieben Aufgaben der Eule Silberfeder und fünf Schülerblättern als Kopiervorlage, , 64 Seiten, ISBN 978-3-941063-07-5, Preis: 17,90 EUR
  • Ein Zoo fürs Zahlenland, Zauberhafte Geometrie im Kindergarten, ISBN 978-3-941063-08-2, Wire-O-Bindung, 76 Seiten, Preis: 24,90 EUR

Im Online Shop: www.zahlenland-shop.de/geo-schule

3 Kommentare
  1. Jörg Finke
    Jörg Finke says:

    Hallo Silvia! Danke für Deinen schönen Bericht. Das zeigt, wie flexibel die Konzepte einsetzbar sind. Ob Kindergarten oder Schule, die Kinder lassen sich immer wieder begeistern. Klar, dass man in der Schule andere Lernziele verfolgt wie im Kindergarten. Aber es ist in altersangepasster Sprache in jeder Altersstufe umsetzbar. Viel Freude weiterhin!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] “Gell, man muss immer wie die Eule zuerst denken und danach sprechen. Ich mache das jetzt auch immer so.” Quelle: Silvias Blogeintrag Geometrietage in der Volksschule […]

  2. […] „Gell, man muss immer wie die Eule zuerst denken und danach sprechen. Ich mache das jetzt auch immer so.“ Quelle: Silvias Blogeintrag Geometrietage in der Volksschule […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.